Russland

stupino_newLa Fortezza Est wurde 2006 in Moskau gegründet und arbeitet für die großen Handelsketten, die in Russland und Osteuropa investieren. Russland zählt auf dem Schachbrett Europa zu den strategisch wichtigsten Ländern für die Gruppe LaFortezza, die – eben aus diesem Grund – schon seit 2006 in der Zone Roschinsky Proezd in Moskau auf einer Fläche von 700 m² Vertriebsbüros eingerichtet hat. Später dann – im Jahr 2008 – eröffnete sie ein Herstellungswerk mit über 8.000 m² gedeckter Fläche in Stupino, dem etwa Hundert Kilometer südlich von der Hauptstadt gelegenen neuen industriellen Technologiepol.

Mit diesem anspruchsvollen Projekt – das neue Werk erforderte eine Investition von 15 Millionen Euro – das inzwischen die Produktion im Vollbetrieb aufgenommen hat, konnte sich die Gruppe eine Vorrangstellung auf einem größtenteils noch unerschlossenen Markt erwerben, der die vielversprechenden Aussichten bereits jetzt im kurz- bis mittelfristigen Zeitrahmen zu erfüllen scheint.

Tatsächlich konnten im ersten Halbjahr 2009 bereits bedeutende Aufträge hereingenommen werden. Diesbezüglich äußerte sich der Geschäftsführer Glauco Frascaroli wie folgt: «Die Fakten belegen uns, dass wir mit der Investition in Russland in jeder Hinsicht eine gewinnende Strategie verfolgt haben. Seit über einem Jahr bedienen wir mit wachsendem Erfolg den russischen Markt – nicht zuletzt auch unter Umgehung hoher Zollgebühren sowie hoher Transport- und Logistikkosten – und bilden gleichzeitig eine Generation von technischen Fachkräften, Arbeitskräften und Führungskräften russischer Nationalität aus.».

ZUR GALLERY

ZUR LISTE DER JÜNGSTEN PROJEKTE

KONTAKT